And we say goodbye, bye, bye, bye ... :)

Sonntag, 25.11.2012

Nach Montag war bei uns hier nicht mehr viel los: seit wir hier sind war das die schlimmste Woche. Am Dienstag hat es Natascha voll erwischt, sie dufte eine Nacht im Bad und den nächsten Tag dann im Bett verbringen, und auch Carina war nicht ganz fit, sie war erkältet und hatte Halsweh. Kein Wunder dass da die Laune schon etwas getrübt war, und auch das zu viele Arbeiten (bei Carina) und das zu wenige Arbeiten (bei Natascha) besserte diese nicht unbedingt. Entspannen daheim war dank unserer "geliebten" Mitbwewohnerinnen ja auch nicht möglich. Deshalb war dann die Freude riesig, als sie am Sonntag wieder ausziehen mussten :) Jetzt kann ja nur noch alles besser werden :)

 

Schlimmer geht immer...

Montag, 19.11.2012

Seit Samstag haben wir Zuwachs bekommen: wir leben mittlerweile zu zehnt in unserem Appartement - 2 Engländerinnen sind eingezogen. Eigentlich wäre das ja gar kein Problem, da sie aber nur am Party machen sind, lauter fremde Leute mitbringen, ihre Sachen überall rumliegen lassen, nicht abwaschen und zu allem Überfluss auch noch sehr unfreundlich sind, ist das Zusammenleben mit ihnen die Hölle.

Am Montag haben wir deshalb beschlossen dem Saustall den Kampf anzusagen - leider erfolglos, von unserer zweistündigen Putzaktion war am nächsten Tag schon nichts mehr zu sehn. Um ein paar Stunden dem Chaos "zuhause" zu entfliehen, ging es ins Kino - in Breaking Dawn II ;)

Aber dann der Schock: 16 Dollar für die Eintrittskarte und süßes Popcorn gibt es hier nicht! Zum Glück war der Film dann überraschend gut, und immerhin muss man in Sydney ja mal im Kino gewesen sein ;)

Sweet 19 :D

Freitag, 16.11.2012

Nach 2 uninteressanten Wochen wird es nun doch mal wieder Zeit euch auf den neusten Stand der Dinge zu bringen:

Nachdem wir in den Blue Mountains waren und dort unseren einzigen freien Tag der Woche genossen haben, war die restliche Woche voller Arbeit für uns beide. Dadurch kam bei Carina auch gar keine Geburtstagsstimmung auf, dennoch haben wir gleich zweimal gefeiert.

Am Donnerstag Abend ging es nach der Arbeit noch ins Scary Canary (unseren Lieblingspub bisher) um im kleinen Kreis etwas reinzufeiern :).

Doch das beste kam zum Schluss. Nachdem Carina mit Mama, Papa, Felix, Oma, Opa und Benni endlich fertig telefoniert hatte, erwartete sie Natascha mit Kerzen und einem Pfirsich als Kuchenersatz in der Küche. Ihr müsst wissen Carina steht auf die 8-Dollar teueren Pfirsiche ;), da kam dann doch noch Geburtstagsstimmung auf.

Am nächsten Tag gab es dann ein Geburststagsessen, man gönnt sich ja sonst nichts :D.

 

Gestärkt von den leckeren Wraps ging es für Natascha zur Arbeit und für Carina zum weiterfeiern, wiedermal ins Scary Canary. Der Abend war insgesamt sehr schön und wurde noch mit einem Geschenk eine Eintrittskarte in den Zoo abgerundet :). Was soll man noch mehr dazu sagen, es war einfach ein wunderschöner Geburtstag in Sydney!!!

Blue Mountains

Dienstag, 13.11.2012

Unseren ersten gemeinsamen freien Tag nach einer anstrengenden Arbeitswoche wollten wir sinnvoll nutzen und mal zur Abwechslung raus aus Sydney - darum ging es mit einer zweistündigen Zugfahrt nach Katoomba zu den Blue Mountains.Da wir früh aufstehen mussten um unseren Zug zu bekommen war für ein ausgiebiges Frühstück keine Zeit mehr und dieses wurde deswegen auf die Zugfahrt verschoben. Das erste Mal seit wir von daheim weg sind gab es statt Toast Salami-Körnersemmel :)!!!

In Katoomba angekommen waren wir ziemlich planlos, haben aber unser Ziel auch ihne Karte ziemlich schnell erreicht. Seht selbst welche Aussicht uns dort bot:

Doch die ersten Aussichtspunkte waren völlig überfüllt, deswegen sind wir auf abgelegenere Wanderpfade geflüchtet. MIt Flip-Flops und Sneakers super gut ausgerüstet ging es dann 3 Stunden quer durch die Blue Mountains ;). Auch wenn wir hinterher ziemlich kaputt waren, hat sich der Ausflug vollkommen gelohnt. Dort wollen wir wieder mal hin :). Vor allem die Wasserfälle, welche wir am Ende noch gefunden haben, haben es uns angetan!!!

Auf unserem Rückweg zum Zug haben wir zu unserer Freude einen Aldi entdeckt, welchen wir auch sofort fast leer gekauft haben ;).

Schwer bepackt haben wir es kaum noch zum Zug geschafft und waren wirklich froh als wir endlich daheim in unseren schönen warmen Betten waren ! :)

 

Work, work, work

Montag, 12.11.2012

06.-12. November 2012

Am Dienstag war es soweit: Nataschas erster Arbeitstag. Aufgrund des Melbourne-Cups (größtes Pferderennen Australiens) war ein großes Event in dem Restaurant in dem sie arbeitet, auf dem sie Getränke und Canapés servieren musste. Zum Glück lief alles sehr gut und sowohl Mitarbeiter als auch Manager sind sehr nett. An den nächsten Tagen sollte sie im normalen á-la-carte Betrieb als Kellnerin arbeiten - was inzwischen nach kleinen Anfangsschwierigkeiten schon ganz gut klappt.

Ansonsten ist die letzten Tage nicht sehr viel spannendes passiert, deshalb lohnt es sich nicht, über jeden Tag einzeln zu berichten. Nur so viel: wir haben jeden Tag gearbeitet, teilweise auch Doppelschichten, lang geschlafen, unsere Füße auskuriert (sind das lange Stehen und Rumlaufen beim Arbeiten noch nicht gewohnt) und sonst den Tag über nicht sehr viel gemacht. Dafür haben wir uns abends ab und zu auf ein Bier mit anderen getroffen. Auch wenn die Woche sehr anstrengend für uns war freuen wir uns jetzt sehr auf das erste selbstverdiente Geld ! :)

 

 

Bondi Bitch

Montag, 05.11.2012

Heute mussten wir das schöne 25 Grad warme Wetter einfach ausnutzen, deshalb beschlossen wir an den berühmten Bondi Beach zu gehen, um diesen auch einmal gesehen zu haben. Eigentlich wollten wir uns ja bräunen, aber die Sonne kam leider nur ab und zu raus und so war es teilweise doch etwas kühl, wo sind unsere 25 Grad geblieben?! Wir waren trotzdem begeistert von den hohen Wellen und haben interessiert den Surfern zugeschaut ;) Ganz besonders haben uns die Leute fasziniert, die sich bei den Wassertemperaturen ins Meer gewagt haben. Wir waren dann doch nicht so mutig und so wurden nur unsere Füße gebadet :D.

Unser Rückweg im voll besetzten Bus war dann ganz schön abenteuerlich weil dieser kaum den Berg hochkam und komische Geräusche von sich gab. Da wurde es Carina ganz anders, aber nach einer guten halben Stunde waren wir dann doch wieder sicher in der Innenstadt angekommen :).

Am Abend gab es dann wieder einmal ein für unsere Verhältnisse abnormal gutes Essen,  neidisch?!

Mit RUHE und GEMÜTLICHKEIT!

Sonntag, 04.11.2012

Nichtstun kann auch anstrengend sein. Davon muss man sich erstmals erholen: Mit Starbuckskaffee bewaffnet machen wir uns auf in den Park. Da war es aber auch nicht wirklich erholsam, eine "3-Mann-Band“ gab ihre Songs zum Besten. Für ihr Alter hatten die Kleinen schon ganz schön was drauf.

Dennoch zog es uns zum Meer und so verbrachten wir den restlichen Tag auf unserem Lieblingsplatz in Sydney, einem Felsen im Botanischen Garten mit Blick auf die Harbour Bridge, das Opera House und nicht zu vergessen das Meer.

 

Probier's mal mit GEMÜTLICHKEIT...

Samstag, 03.11.2012

Heute war einfach unser Ober-Chillertag, wir haben eigentlich so gut wie nichts gemacht.

Deswegen war es dann auch für Carina besonders schwer ihre Jogginghosen gegen ihr Dirndl zu tauschen und sich auf den Weg zur Arbeit zu machen. Auch die Aussicht, dass sie wie gestern bis zum bitteren Ende dableiben sollte verbesserte nicht die Laune. Aber hey, immerhin lief dieses Mal absolut nichts schief – PREMIERE! Und der Abend war dann auch gar nicht so unerträglich wie gedacht. Nach dem Arbeiten setzte sie sich noch an den Hafen um den Feierabend zu genießen, gar kein Problem bei dieser Aussicht.

Danach ging es aber noch nicht Heim, sondern mit ein paar Arbeitskollegen auf „nur“ 1,2,3… Bier!

 

 

Arbeit vs. Konzert

Freitag, 02.11.2012

Da wir für unsere Jobs Kopien von verschiedenen Papieren benötigen, machten wir uns heute nochmals auf den Weg zur Lounge von Australian Backpackers, um diese abzuholen. Auf dem Rückweg gingen wir noch bei Darling Harbour vorbei, um das Geld abzuholen, das sich Carina bei dem Italiener am Samstag und am Sonntag verdient hatte: leider bekam sie nur etwa die Hälfte ausgezahlt, worüber sie sich sehr ärgerte. Aber immerhin besser als nichts :).

Abends hieß es für Carina dann Arbeiten: In einem passenden Dirndl war dies dann auch gar nicht mehr so schlimm und es machte ihr wirklich sehr viel Spaß. Die Leute sind alle super lieb und selbst wenn es mal nicht so gut klappt z.B. einem das Tablett aus der Hand geschlagen wird, ist immer irgendjemand zur Stelle um zu helfen.

Währenddessen ging Natascha auf ein Konzert von einer ihrer Lieblingsbands – und es war trotz einiger blauer Flecken echt super! :)

Insgesamt für beide ein gelungener Abend.

Wir haben Style und (bald) das Geld!

Donnerstag, 01.11.2012

Heute war der Tag für Nataschas erstes Vorstellungsgespräch: aufgeregt ging sie zu dem Restaurant, in dem sie sich vorstellen sollte. Der Manager war zum Glück sehr freundlich und nach ein paar Minuten Gespräch war ganz problemlos der Termin für ihren ersten Arbeitstag festgelegt. Da dieses Restaurant keine Probearbeiten durchführt, hat sie nach dem erfolgreichen Vorstellungsgespräch jetzt also auch endlich einen Job. :)

Währenddessen musste Carina noch einmal ins Löwenbräu um ihren Vertrag abzugeben.

Gut gelaunt von den Ereignissen am Tag, feierten wir dies mit gelungenen Schinken-Nudeln und auch unseren Whirlpool, Pool haben wir zum ersten Mal ausprobiert – wir sind begeistert! :)

Auf dieser Seite werden lediglich die 10 neuesten Blogeinträge angezeigt. Ältere Einträge können über das Archiv auf der rechten Seite dieses Blogs aufgerufen werden.